Kindergartenstart

Heute war Giulias erster Kindergartentag. Um 9 Uhr versammelten sich alle auf dem Schulhausplatz, wurden begrüsst und jedes Kind durfte ausserdem einen kleinen Heliumballon in den wolkenlosen Himmel entlassen.
Giulia genoss den ersten Kindergartenmorgen. Dafür schlief sie am Mittagstisch fast ein, es waren sehr viele Eindrücke an diesem Morgen.

Giulia und ihre Lehrerinnen

Sommerferien im Tessin und in Jesolo

Im Juni waren wir in den ersten grossenFamilienferien. Es ging ins Tessin, wo wir einen Kurzaufenthalt bei Nonno Raymond machten und dann weiter ans Mittelmeer, nach Jesolo.
Giulia wollte unbedingt mal ans Meer und so nutzten wir die letzte Gelegenheit vor dem Kindergartenstart für Ferien ausserhalb der Saison.
Es waren vier schöne Tage in Italien, auch wenn leider nicht jeden Tag Badewetter war.
Giulia war begeistert vom Strand und vom Meer. Auch der Hotelpool war eine gute Alternative, wenn man wegen der hohen Wellen nicht ins Meer durfte.

Giulia hüpft glücklich in den Wellen rum:

Und natürlich haben wir auch Fotos gemacht:

Hier gehts zu den Ferienerlebnissen von Helena.

Kinder müde machen

Vor ein paar Tagen waren wir auf dem Indoorspielplatz in Dietikon (siehe auch letztes Posting). Beide Kinder fanden den Ausflug super, sie tobten etwa zwei Stunden dort herum. Wie die Vorher-/Nacher-Bilder zeigen, hat sich der Ausflug gelohnt.

Vor und nach dem Indoorspielplatz

Was nicht zu sehen ist: wir Eltern hätten ein ähnliches Bild abgegeben 😀

Man kann wieder raus

Endlich ist der Winter vorbei und wenns nicht grad Bindfäden regnet (wie die letzten zwei Tage), kann man das Draussensein wieder geniessen. Im Winter waren wir zwar auch viel draussen, aber das war eher zum Loswerden überschüssiger Energie und weniger, weil wir den Winter toll fänden. Besonders nicht, wenn Giulia an den einzigen beiden Tagen, an denen es genug Schnee zum Schlitteln hatte, krank ist.

Aber jetzt ist ja zum Glück Frühling und das macht alles besser, auch die Stimmung. Das sieht man exemplarisch an den Bildern vom Kistentanz in der Galerie.

Herbst und Winter 2015/2016

Seit dem letzten grösseren Update ist ein halbes Jahr vergangen (und das Posting vom Geburtstag unten trägt auch ein falsches Publikationsdatum, aber es sieht in Zukunft einfach besser aus, wenn da 31. Januar steht als 25. März). Es war viel anderes zu tun und wahnsinnig viel Spannendes ist nicht passiert.

Giulia war im Februar im Intensiv-Schwimmkurs, fünf Tage nacheinander jeweils eine halbe Stunde. Schwimmen hat sie dabei nicht gelernt (das war auch nicht meine Erwartung), aber danach planschte sie ohne Angst und Schwimmhilfe im halstiefen Wasser und hatte auch weniger Probleme mit Wasserspritzern im Gesicht. Seither gehts beim Haarewaschen daheim auch besser und wir hatten im Hallenbad viel Spass. Insgesamt hat es sich also gelohnt.

Letzte Woche war Kindergarten-Orientierungs-Abend (nur für Eltern). Das war der erste offizielle Termin mit der Schule, vielleicht sollte ich Statistik darüber führen, wie viele noch folgen – so lange ich noch die Übersicht habe. Dort wurde gesagt, dass es in schöner Regelmässigkeit Waldtage geben würde und dass die Eltern ihren Kindern bis im Sommer doch zeigen sollen, wie man im Wald aufs WC geht. Die erste Hausaufgabe fällt also den Eltern zu 😉 Giulia freut sich jedenfalls auf den Kindergarten und wir freuen uns mit ihr.

Hier sind noch ein paar Bilder vom letzten halben Jahr:

Vier Jahre Giulia

Am 22. Januar wurde Giulia vier Jahre alt und am 31. Januar wurde gefeiert. Da ihre kleine Schwester Helena grad in einem schwierigen Alter war (fast 1,5 Jahre alt, kann laufen, aber nicht denken und stellt deswegen nur Blödsinn an) und Giulia selber lieber Grimassen schnitt als nett dreinzuschauen, gibt es nicht wahnsinnig viele Bilder von der Feier. Und gute noch viel weniger. Drum hier nur zwei.

2016_jan_geburtstag1

Giulia erhält Spielfiguren der Fernsehserie «Jim, der Raumfahrer» und freut sich sehr darüber.

2016_jan_geburtstag2

Beim Ausblasen der Geburtstagskerzen hat die Verwandtschaft für Giulias Geschmack zu laut gesungen. (Es war halb so schlimm.)

Im letzten Jahr hat Giulia gelernt, tagsüber ohne Windeln auszukommen, Laufrad zu fahren, fehlerfrei bis elf zu zählen (nachher kommt IMMER 14 und danach wirds richtig abenteuerlich) und Sachen auszumalen (hat sie vorher nie interessiert). Das ist natürlich nicht alles, aber das sind wohl so die Meilensteine oder die Dinge, die man als Erwachsener registriert.

Sommer und Herbst 2015

Schon wieder ein halbes Jahr rum seit dem letzten Posting… Dann fassen wir mal zusammen. Ende Mai war Taufe der beiden Mädchen, etwas mehr dazu steht in Helenas Blog.

Der Sommer war schön und warm, entsprechend waren wir sehr viel draussen. Und auch jetzt im Herbst gehen wir gerne raus, zum Trottinett fahren oder in Pfützen springen, auf den Spielplatz oder auch einfach mal in den Volg. Unterwegs gibt es immer genug zu entdecken und das Balancieren auf allen möglichen Rändern, Mauern und Zäunen ist im Moment im Trend.

Mit dem Herbst kommen auch wieder die Indooraktivitäten wie Malen, Bastlen oder in der Küche werkeln an die Reihe.

Wir waren zweimal im Tessin und besuchten dort Nonno Raymond. Der erste Besuch im Sommer fand bei perfektem Badewetter statt, Giulia planschte ausgiebig im Pool. Beim zweiten Besuch Anfang September hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter und die Kinder wurden auch noch krank. Da beschränkten wir uns auf den Besuch von Spielplätzen, mit Baden war nichts mehr.

Das Highlight des letzten halben Jahres war wohl der Edelweiss-Zeppelin, der Ende August eine ganze Woche auf dem Flugplatz Birrfeld zu Besuch war und regelmässig unser Dorf überflog. Den haben wir uns natürlich von Nahem angesehen.

Den Frühling geniessen

Das letzte Posting auf diesem Blog ist schon eine Weile her. Seit Ende Januar haben wir den Winter einigermassen überstanden (Giulia war krank, halbwegs gesund, wieder krank, fast gesund, halbwegs krank, ganz krank, halbwegs gesund…)

Jedenfalls sind wir jetzt alle froh, dass wir seit ein paar Wochen den Frühling geniessen können.

Das Laufrad, das Giulia zum Geburtstag bekommen hat, wird mittlerweile fleissig eingesetzt; leider gibt es davon noch kein Bild, aber das kommt noch. Hier gibt es zunächst ein paar andere Bilder der letzten Wochen.

Drei Jahre alt

Heute feiern wir Giulias dritten Geburtstag. Das grosse Fest findet in ein paar Tagen statt, aber natürlich gab es heute Geschenke. Eigentlich wollten wir noch einen Ausflug ins Thermalbad machen, aber ausgerechnet gestern Abend hat sich Giulia eine fiese Erkältung zugezogen – also holen wir das später nach.

Heute Morgen fand sie in ihrem Spielzelt ein rosa (wichtig!) Laufrad. Genau das hatte sie sich gewünscht…

geburtstag1

geburtstag2

geburtstag3

 

Und Kuchen gab es auch noch. Später waren wir noch im Restaurant, um Pommes frites und Glacé (Michel und ich waren nicht begeistert, aber wenn es Giulias Wunsch ist…) zu essen.